Nachts in Ansbach

Ein Foren-Rollenspiel in der Welt von VAMPIRE: Die Maskerade
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 altes Abrisshaus am Rande der Stadt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
H.U.G.O
Neugeborener
Neugeborener
avatar

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 14.06.15
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   Fr 19 Jun - 22:32

Der Ort des Treffpunkts ist ein verlottertes Einfamilienhaus am Rande der Stadt. Die Fenster sind eingeworfen. Die Eingangstüre vorn ist vernagelt. Die Fassade ist alt und grau. Es ist eine klare warme Nacht. Als Zeitangabe galt die Geisterstunde. In diesem Teil der Stadt treibt sich sogar das Gesindel ungerne herum. Es gibt hier einfach nichts zu holen und los ist auch nicht viel.

Einzig eine Strassenlaterne spendet fahles Licht. Das Häuschen hat vorne ein kleines Beet umgeben von einem kaputten Holzzaun. Einige Pflastersteine ebnen einen Weg zum Garten hinterm Haus.

Die Strasse ist menschenleer und es ist ruhig bis auf die normalen Geräusche von der rumstreunenden schwarzen Katze bishin zum gurren der Tauben die sich zahlreich auffällig in der Umgebung befinden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Liana St Martin
Ancilla
Ancilla
avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Anmeldedatum : 29.09.14

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   Fr 19 Jun - 23:04

Die letzten Tage waren etwas frustrierend gewesen. Der Laptop stellte nach wie vor eine verschlossene Büchse dar.
Es war Liana, Martin und Goeffrey nicht gelungen das System freizuschalten. Ebenso waren Goeffreys Bemühungen,
Einen Experten zu finden, der dazu in der Lage wäre bisher nicht von Erfolg gekrönt. Hinzu war die Tochter angespannt.
Sie hatte ihre Geliebte Mentorin nun länger nicht gesehen. Sie verzehrte sich nach Maria, sie träumte
jeden Tag von ihr. Wenn sie aufwachte, war es noch so, als könne sie die Lippen dieser Frau fühlen,
nur um dann einsamer als zuvor zurück zu bleiben.
Ihre Stimmung war düster, ihre Ghule wagten schon seit zwei Tagen nicht in ihrer Nähe zu bleiben
und stürzten sich mit feuereifer auf jede Aufgabe, die sie sich suchen konnten.
Nun saß die Tochter der Kakophonie auf dem Rücksitz des BMW's Goeffrey und Martin teilten sich den vorderen Bereich und ließen ihre Herrin hinten allein vor sich hin brüten.
Das Viertel war verkommen, hier vegetierte das Letzte vom Letzten vor sich hin. Die beiden Ghule
hatten die Anweisung in dem Wagen zu warten. Liana trug einen Sender bei sich, ein Knopfdruck und ihre beiden bewaffneten Ghule wären binnen von Sekunden zur Stelle.

Lianas Kleidung war für ihre Verhältnisse unauffällig. Ein Rollkragenpullover, ein schwarzer enger Stoffmantel und eine eng anliegende schwarze Hose, sowie Stiefel ohne Absatz. Dennoch war jedes Kleidungsstück handgefertigt.
Sie betrat das verfallene Gebäude mit arrogant hoch erhobenem Haupt und Abscheu in ihrer Miene.
Sie hatte heute nicht die Kraft oder die Lust sich irgendwie versöhnlich oder besonders freundlich zu zeigen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
H.U.G.O
Neugeborener
Neugeborener
avatar

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 14.06.15
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   Fr 19 Jun - 23:20

Die Tür vorne ist vernagelt. Die Alternative war ein Hintereingang. Die abgewetzten bemoosten Rasensteine führen an Gestrüpp vorbei, im Garten war wohl schon Ewigkeiten keiner mehr zuwerke.

Der Garten ist größer als zuvor erahnt und ziemlich verwildert. Plötzlich wird die Szenerie beleuchtet. Kein grelles Licht ! Schlicht eine einfache Aussenlampe mit Plasikgehäuse durch einen herkömmlichen Bewegungsmelder  aktiviert.

Der Garten ist nun etwas erleuchtet und ein Hund fängt an zu bellen. Er sitzt abseits nahe eines schräg nach unten führenden Kellereingangs, der von einer doppelflügligen groben Tür verschlossen ist.

Der Hund ist abnormal. Wohl ein Pitbull oder Staffordterrier der zuviel Nosferatuvitae zu fressen bekam. Sein muskulöser Leib wirkt enorm aufgepumpt. Er ist nicht angeleint und sitzt bewachend vor dem Eingang. Er ist aufgebracht und starrt mit geifernden Lefzen zu der Tochter der Kakaphonie herüber.

Der Nosferatu will also Spielchen spielen und scheint gespannt wie Liana ins innere gelangt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Liana St Martin
Ancilla
Ancilla
avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Anmeldedatum : 29.09.14

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   Sa 20 Jun - 0:42

Liana schritt voller Ärger durch den Garten, welcher schier wild wucherte. Alles war verfallen.
Die Tochter wurde ungeduldig. Er bestellte sie hier her an diesen ekelhaften Ort und sah es nicht als nötig an sich zu zeigen. Eine Lampe ging an, doch Liana erkannte schnell, das es sich um einen Bewegungsmelder gehandelt haben musste.
Ein knurren kam ihr über die Lippen, sie stutzte als das Knurren von einem zweiten beantwortet wurde.
Sie hob eine Augenbraue als sie des ekelhaften Tieres ansichtig wurde und schürzte vor Abscheu die Lippen. Noch immer keine Spur von dem Nosferatu. Er stellte ihr diese widerliche Entschuldigung eines Köters hin und wagte es noch immer nicht, sich angemessen zu zeigen.
Ärger entflammte neu in ihr. Diese Ratte!
Ihr Gesicht nahm einen Augenblick einen bestialischen Ausdruck an als die Macht ihrer Präsenz den
Hund überrollte.
(Präsenz 2 : 9,6,10,9,8, 8,9 [7 successes] Hammer wurf, ist auch so passiert, kannst du nachgucken. ^^)
Der Hund gab ein quieken von sich, welches man nicht einmal als Wimmerndes Jaulen hätte bezeichnen können. Er verdrehte die Augen und schnellte in panischer Angst vor um gegen eine Wand zu rennen. Wie von Sinnen rollte sich das Tier auf dem Boden zusammen und bemühte sich im Boden zu versinken. Liana schenkte dem Vieh keinen Blick mehr und betrat nun hoch erhobenen
Hauptes das Haus. Sie bekam nicht mehr mit, wie das Herz des Hundes ob dieses massiven Schocks und des Aufpralls, welcher den Schädel hatte bersten lassen, aufhörte zu schlagen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
H.U.G.O
Neugeborener
Neugeborener
avatar

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 14.06.15
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   Sa 20 Jun - 2:19

Der Verschlag ist verschlossen. Doch die Kette darum ist so stark beschädigt das Sie abgestreift werden kann um die Türen zu öffnen.

Eine kleine Treppe führt nach unten. Es ist dunkel. Der Lichtschalter aus Bakelit ist spinnenbenetzt, funktioniert jedoch. Das diffuse Licht wird von einer kleinen emalierten Industrielampe gespendet und gibt Blick auf folgendes Ekel frei. Überall Ratten...die aus unzähligen Löchern hin und her huschen. Die Masse ist schier unerträglich. An der Wand steht was gesprüht : SIE HÖREN NUR AUF DIE STIMME IHRES HERRN ! Es muss offenbar vor kurzem beschmiert worden sein. Man kann die Farbe noch riechen die sich mit dem Geruch der Ratten und dem Unrat am Boden vermischt.

Es sind in dem Gang unten 3 Türen. 2 davon sind vernagelt. Eine, die in der Mitte ist leicht geöffnet. Eine rote siffige Clownsnase hängt am Türgriff. Die Ratten wuseln angriffslustig umher und ein fortkommen durch die Menge durchaus schwierig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Liana St Martin
Ancilla
Ancilla
avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Anmeldedatum : 29.09.14

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   Sa 20 Jun - 2:32

Liana war das Spielchen leid.
Sie hatte schlicht keine Lust mehr. Ihre Gereiztheit hatte sich bereits mit dem Hund gesteigert,
doch hier stieß sie an diverse Grenzen. Ekel überflutete sie, als sie die vielen dreckigen Nager
umherhuschen sah. Sie verschränkte die Arme unter dem Busen und trat eine Ratte davon, welche über ihren Schuh zu huschen versuchte. Die übrigen Ratten zischten sie bedrohlich an, doch Liana war
Gerade am Ende ihrer Geduld. Ihre Lippen, welche so sinnlich sein konnten, zogen sich bedrohlich zurück und entblößten ihre ausgefahrenen Fänge. Wieder ertönte ein bedrohliches Fauchen.
(Präsenz 2, zum Glück zählen Schwarmtiere als 1 Gegner! 10,3,6,4,3, 7,7 [4 successes])
Die Ratten, welche gerade noch angriffslustig waren, zogen sich fluchtartig vor dem mächtigen
Raubtier, zurück, welches sich gerade Geltung verschafft hatte.
Die Tochter öffnete erbost die Türen die nach unten führten und stellte sich in Pose. Die Kraft ihres Blutes verstärkte ihre Stimme und ließ sie durch jede Tür nach unten Hallen.
"Wenn du glaubst, das ich mich hinab in den Siff begebe, hast du dich geschnitten. Du hast um das
Treffen gebeten. Du langweilst mich mit Hunden und Ratten. Komm heraus!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
H.U.G.O
Neugeborener
Neugeborener
avatar

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 14.06.15
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   Sa 20 Jun - 3:28

Die Tür wird geöffnet. H.U.G.O wirft etwas in eine Ecke und viel Ratten stürzen sich darauf. Mit Nachdruck vertreibt er die anderen Tiere :

"Verschwindet endlich, wie behandelt Ihr eine Dame ?"

Der Tumult löst sich auf und der Nosferatu nimmt einen zusammengerollten alten Teppich aus einer alten Kistr und rollt ihn zielstrebig aus. Er macht das Licht im Ķämmerchen an.

Es befindet sich neben unheimlich viel Altglas und vielen Kartons voll Altpapier, ein kleiner schlichter Tisch. Daneben ein restaurierungsbedürftiger Barockstuhl der schon bessere Tage gesehn hat doch stabil erscheint. Auf dem Tisch steht ein kleines altes Grammophon doch es läuft nicht.

H.U.G.O nimmt selber auf einem alten Toilettenstuhl Platz der sich ebenfalls am Tisch befindet.

Im sitzen applaudiert er :

"Fantastisch... ihr habt es geschafft. Verzeiht die Unanehmlichkeiten. Sie dienen nur der Sicherheit."

Er deutet mit einer Hand auf den freien Platz.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
H.U.G.O
Neugeborener
Neugeborener
avatar

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 14.06.15
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   Sa 20 Jun - 3:31

H.U.G.O trägt einen schwarzen Trenchcoat mit einer umgewürgten Krawatte. Einen Schal und einen Zylinder. Die Hände stecken in pailetten besetzten glitzernden Handschuhen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Liana St Martin
Ancilla
Ancilla
avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Anmeldedatum : 29.09.14

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   Sa 20 Jun - 12:55

Lianas Blick wurde kalt. Sie besah sich die Einrichtung, den wackeligen Tisch und
das Sitzmobillar welches schleunigst auf den Müll gehört oder von dort stammte.
Sie selbst setzte sich nicht, natürlich nicht. Immerhin würde sie ihre Gaderobe nicht
an diesem Unrat hier beschmutzen.

"Verzeih wenn ich es vorziehe zu stehen, die Sitzgelegenheiten sind nicht die attraktivsten."
Und... spare dir solche Ausreden von Sicherheit. Wenn es um Sicherheit gegangen wäre,
hättest du das ganze Treffen wesentlich anders aufgezogen... NEIN..."
Ihr Ton wurde zornig.
"Du hast es lustig gefunden. Du wolltest mir eine kleine Show bieten und darauf kann ich verzichten."
Mit sichtlich viel Mühe kämpfte sie ihren Ärger nieder und bemühte sich um eine neutrale Miene.
"Sei es drum, ich habe deinen kleinen Fiffi sowie dein Nagerkommando ausgeschaltet.
Du hast um dieses Treffen gebeten... mit mir... der Unabhängigen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
H.U.G.O
Neugeborener
Neugeborener
avatar

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 14.06.15
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   Sa 20 Jun - 13:39

Dem Nosferatu fällt die Kinnlade herunter. Seine spitzes gelbes Haifischgrinsen verschwindet und er ärgert sich :

" Ja... das hast du gut gemacht... Bravo !"

Gibt er zerknirscht zu. Er schüttelt sich und applaudiert kurz sarkastisch dann lümmelt er sich in seinem WC Stühlchen zurecht und legt die Fingerspitzen zu einer Pyramide.

"Ja das habe ich und ich danke dir für dieses Treffen, ich möchte wissen was du hier in einer Camarilla Domäne zu suchen hast ?"

Er blinzelt mit den Augen und tut so als müsse er sich erinnern, nachdenklich schabt er sich über sein schorfiges Kinn und spricht dann:

"Wer oder was bist du ? Wenn ich fragen darf ?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Liana St Martin
Ancilla
Ancilla
avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Anmeldedatum : 29.09.14

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   Sa 20 Jun - 14:01

Liana hob eine Augenbraue. Jetzt wollte sich dieses neu angekommene dreckige Blut also als Bewahrer von Camarillainteressen aufspielen.
Ein spöttisches Lächeln trat auf Lianas Züge. Diese dreiste Ratte wagte es tatsächlich
sie hierher zu bestellen um sie anzuzweifeln. Wagte es sie hier wie eine Verbrecherin zu verhören.

"DU wagst es so mit mir zu reden? DU wagst es mich hier ausquetschen zu wollen,
wie einen gemeinen Dieb? Du wagst es zu verlangen das ich mich meiner Integrität rechtfertige?"

"ICH bin Liana St. Martin von den Töchtern der Kakophonie. (Ruhm 5 Weltstar)
Ich bin eine persönliche Freundin seiner Hoheit Francois de Villon! Ahnsherr der Toreador
und Prinz zu Paris! Weiterhin bin ich eine persönliche Freundin der ehrenwerten Maria, Ahnsherrin
der Toreador zu Ansbach und auch seine Hoheit Markgraf Friedrich III zu Ansbach empfing
MICH mit offenen Armen und im Gegensatz zu dir kniete ich NICHT! Prinz Francois verfügte selbst,
das ich in Paris den Status einer Ehren-Ancillae inne habe!
Die Frage was ich hier zu suchen habe, stellt sich nicht eine einzige Sekunde Nosferatu!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
H.U.G.O
Neugeborener
Neugeborener
avatar

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 14.06.15
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   Sa 20 Jun - 19:53

H.U.G.O zuckt mit den Schultern und knurrt trocken :

"Rhabarber, Rhabarber..."

Er hört sich die beleidigte Tochter an und rollt mit den Augen als sie weiter meckert, entnervt versucht er die Lady zu beruhigen und wackelt beschwichtigend mit den Armen:

" Aber, aber teuerste...ich quetsch hier gar keinen aus. Ich hab dich eingeladen und frag dich ein paar Sachen. Mehr nicht. Wo ist das Problem? Ich habe keinen Grund dir zu vertrauen. Du bist nicht in der Camarilla. Es ist nur legitim das ich vorsichtig agiere. Deine Symphatien und Freundschaftsbekundungen hören sich für mich eher danach an, als hätten die von dir aufgezählten Puppenspieler ihre Marionette ...fest in der Hand !

Ein scheeler Blick und der Neonat der Nosferatu fährt fort:

"Es ist richtig das ich kniete, so wie es sich gehört ! Wenn du hier so was wie nen "Ehren"-Ancilla bist. Dann ist das für mich erst wichtig wenn es offiziell wird. Ich kenne nicht die hiesigen Gepflogenheiten. Doch klingt es ein wenig unvereinbar und neu für mich. Einem unabhängigen Clan anzugehören und dennoch Rang und Namen eines Camarillastatus zu beanspruchen der in den Traditionen schon seit je her fest verankert ist ! Paradox ist es auch mich darauf aufmerksam zu machen, du hast dich weder den Statuten der Traditionen richtig bei mir vorgestellt noch gibt es eine rechtliche Grundlage auf die du dich berufen könntest."

H.U.G.O seufzt und zieht einen Flummi aus der Hosentasche. Der Ball springt auf und ab als der Nosferatu ihn gegen die Wand prallen lässt. Kurz verfolgt er den Weg des Spielzeugs das schlussendlich stolz triumphierend von einer Ratte davongetragen wird...

"Du kannst jetzt weiterhin die Zicke spielen die anscheinend nur gewohnt ist das man ihr Zucker in den Arsch bläst oder wir lassen die Kirche im Dorf und unterhalten uns produktiv ?"

Sein Blick wird versöhnlich und er fragt : "Wie kann ich dir helfen ?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Liana St Martin
Ancilla
Ancilla
avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Anmeldedatum : 29.09.14

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   Sa 20 Jun - 20:50

Liana lachte auf. Dieser Nosferatu glaubte er könne sie über Etikette aufklären?

"Herr Hugo, sie bestellen mich hier her, an einen Ort den sie bestimmen.
Ich habe mich darauf eingelassen, schön und gut. Sie kommen neu an und stellen mich offen in
Frage wenn seine Majestät selbst dies nicht tut, oder die Geißel, oder die Ahnen?
Glauben sie, sie seien in irgendeiner Form klareren Blickes? Und kommen sie, das war durchaus
ein Verhör. Ihre jetzige Beleidigung, ich sei lediglich eine Marionette will ich ihnen noch einmal nachsehen, diese Annahme ist bei unserer Art
niemals fern, doch einen Rat, unterschätzen sie niemanden.

Es ist richtig das sie knieten, weil SIE es müssen, da liegt ein ganz gewaltiger Unterschied zwischen uns beiden. Zu der Camarilla: Sie spielen sich auf, betonen immer wieder das ich nicht dazu gehöre.
Ich kann mich entsinnen, das die Camarilla für jeden Kainiten da ist, selbst wenn dieser nicht will.
Ich hörte oft das ALLE Vampire der Camarilla angehören, wenn sie kein Sabbat sind.
Und Statuten der Camarilla? Bitte wagen sie es nicht mich über Höflichkeiten und Gepflogenheiten
aufzuklären. Die Pflicht der Vorstellung definiert jeder Prinz selbst. Manche wünschen nur den Namen, manche noch den Clan, andere wieder Erzeuger und Generation.
Friedrich diktierte dies NIEMALS, also wagen sie es nicht mir mangelnde Höflichkeit oder Etikette
zu unterstellen, wenn ich die unserer Hoheit vollends erfülle. Und was ist unvereinbahr?
Ein Herrscher darf jedem Rang und Titel in seinen Gefilden verleihen, wen er diese Person für geeignet hält.
Vielleicht sollten SIE ihre Auffassung der Camarilla etwas überdenken, wir wollen doch nicht,
das Prinz Friedrich denken könnte, sie könnten die Prinzenwürde beschneiden und seine
Führung nebenbei offen in Frage stellen."

Auch ihr Blick wurde nun versöhnlich.

"Aber ich bin nicht hierher gekommen um ihnen Unterricht in wahrer Etikette zu geben.
Es gibt Arbeiten in dieser Domäne und wenn sie so Camarillatreu sind, wie sie sich geben,
dann werden sie sich diese Aufgaben pflichtbewusst auf die Kappe schreiben.

Erstens wird einer ihres Blutes gejagt wie sie wissen. Er MUSS gefunden werden.
Weiterhin wurde die Erstgeborene der Tremere von unbekannter Hand vernichtet, ein Ahn der
Camarilla und es gab einen Mordanschlag auf meine verehrte Freundin und Mentorin, der Ahnsherrin der Toreador.
Ich schätze sie stimmen zu, das diese Begebenheiten wichtiger sind als jemand von höherem
Ansehen zu beleidigen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
H.U.G.O
Neugeborener
Neugeborener
avatar

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 14.06.15
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   Sa 20 Jun - 22:03

H.U.G.O kann sich ein Lachen nicht verkneifen und applaudiert erneut :

"Sie machen das gar nicht schlecht, wenn Sie noch ihre bestechende Arroganz ablegen würden könnte man mit Ihnen diskutieren. So lassen Sie sich jedoch zu Irrtümer verleiten oder soll das nur ein banales "IchdrehdirdasWortimMundum" Theater werden ? Sie legen eine naive Eitelkeit an den Tag. Nur um es klar zu stellen !"

Das häßliche Kainskind steht auf und grübelt gekünstelt. Er schlägt auf einmal die Faust in die Handfläche als hätte ers jetzt :

"Frau St. Martin. Ich habe Sie nicht bestellt sondern eingeladen. Wäre dies ein Verhör würde das mit Sicherheit die Geissel führen. Ich stelle nur Fragen um Informationen zu sammeln. Ich stelle nicht Ihre Höflichkeit in Frage noch unterstelle ich etwas. Wenn Sie genau zugehört hätten... was ich sagte dann würden wir uns diesen Hader ersparen. Ich sagte so wie mir bisher bekannt und das ich hiesige Gepflogenheiten noch nicht kenne. Mitnichten würde ich was euer Hoheit sagen, diktieren oder wünschen in Frage stellen. Sie können nun weiter versuchen mich verbal herauszufordern, doch wird das genauso in die Hose gehn wie ihre bisherigen rethorischen Attacken."

Für den Nosferatu ist das Thema damit beendet. Er setzt sich auf seinen Pott. Zieht ein zerknülltes Stück aus dem Mantel und streift es auf dem Tisch glatt. Vom Boden grabbelt er einen abgekauten Bleistift und unter seinem Zylinder zaubert er eine dicke Hornbrille ohne Gläser hervor. Er setzt sie zufrieden auf und fängt an zu notieren.

" Immer der Reihe nach. Ich nehme an der Befehl des Prinzen hat oberste Priorität. Also müssen wir diesen Thau finden. Haben wir Anhaltspunkte, teuerste ?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Liana St Martin
Ancilla
Ancilla
avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Anmeldedatum : 29.09.14

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   Sa 20 Jun - 22:14

"Da ihnen die vielen Unhöflichkeiten und massiven Beleidigungen nicht auffallen, welche
sie mir an den Kopf warfen, will ich ihnen die fehlende Absicht dahinter glauben.
Ob meine bisherigen rethorischen ... Attacken...nicht trafen... das wollen wir mal nicht weiter ausdiskutieren,
auch wenn sie nun auswichen.

Was den Nosferatu angeht, er ist die Angelegenheit, welcher der Prinz natürlich sehr persönlich nimmt. Es ist laut Dekret erlaubt Diablerie an ihm zu begehen. Hinweise hatte keiner.
Niemand von uns kannte ihn. Er wird irgendwo in den Abfällen und Kanälen herumkriechen."
-Wo eure ganze Art hingehört und verrecken kann!- Setzte sie in Gedanken hinzu.

"Wir hatten in einem Labyrinthartigem Tunnelsystem gesucht, allerdings war dies von wenig Erfolg
gekrönt. Ich persönlich werde auch nicht wegen ihm durch das Abwasser schlendern.
Meine Priorität liegt vor allem bei dem Anschlag auf die Ahnsfrau der Toreador. Die Tremere ist
vernichtet, da lässt sich nichts mehr verhindern, doch im Falle der Toreador, müssen die Hintermänner noch gefunden werden.
Dies ist erst einmal wesentlich bedeutsamer für die Belange der gesamten Domäne."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
H.U.G.O
Neugeborener
Neugeborener
avatar

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 14.06.15
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   Sa 20 Jun - 22:29

H.U.G.O seufzt noch einmal angesichts des letzten Versuchs der Tochter der Kakaphonie und lächelt schwach.

Als Sie die Liste abgearbeitet hat meint er :

" Also soll ich in der Kanalisation suchen und Sie kümmern sich um die Toreador. Wäre es nicht besser zusammenzuarbeiten ? Sie haben doch Personal das Sie mit auf die Jagd schicken können, ihn alleine zu jagen hört sich nicht schlau an. Was meinen Sie ?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Liana St Martin
Ancilla
Ancilla
avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Anmeldedatum : 29.09.14

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   Sa 20 Jun - 22:34

"Oh das haben sie ganz richtig erkannt. Allein ist die Jagd auf ihn wirklich nicht schlau."
Lianas Stimme hatte einen dezent süßlichen Ton angenommen, als würde sie zu einem
Kind oder einem Schwachsinnigen sprechen.
"Deswegen hat mein Personal mitgesucht ebenso wie mehrere andere Kainiten der Domäne."
Sie klimperte mit den Wimpern und lächelte breit, bevor sie wieder ernst wurde.
"Nein ich meine damit, das die Jagd auf ihn nicht die oberste Priorität haben sollte. Natürlich
muss er gerichtet werden, aber viel wichtiger ist es erst einmal die zu entlaven welche gerade
gezielt die Säulen der Macht dieser Stadt aus dem Weg räumen. In sofern würde ich den
Nosferatu Nosferatu sein lassen und die Suche nach ihm mit eher minimalerem Aufwand betreiben,
während wir erst mal die finden, welche den Ahnen an die Kehle wollen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
H.U.G.O
Neugeborener
Neugeborener
avatar

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 14.06.15
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   Sa 20 Jun - 22:44

Langsam mit der Mimik eines Schwachsinnigen antwortet H.U.G.O :

"Öhhh...Jaa. Super !"

Er starrt ein wenig stumpf auf den Tisch bevor er sich selbst wieder wachrüttelt :

" Was genau wissen Sie. Was genau ist passiert und wo können wir ansetzen. Erzählen Sie bitte detailiert."

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Liana St Martin
Ancilla
Ancilla
avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Anmeldedatum : 29.09.14

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   Sa 20 Jun - 22:51

"Ich war auf dem Weg zu der verehrten Ahnsherrin, als ein Kleintransporter vor dem Aura hielt.
Ein Verdeckter Scharfschütze schoss dem Türstehe den Schädel weg und dann stürmten auch schon bewaffnete Soldaten in den Club und schossen auf die Ahnsfrau. Sie und ich konnten einige der Soldaten töten, einer von ihnen steht nun in meinen Diensten, der Scharfschütze ist entkommen.
Mein neuer Gefolgsmann wusste nichts über die Hintermänner oder die Informationsquellen,
er bekam nur die Order, aber es war den Soldaten mitgeteilt, das es sich um Vampire handelte.
Die Ahnsherrin ist um die Maskerade bemüht, also wird eine andere Stelle sie angeschwärzt haben
und uns alle in Gefahr bringen.
Ich habe vor einigen Nächten den Laptop mit den Aufzeichnungen und Befehlen der Gruppe sowie einige Akten erbeutet.
Der Computer ist allerdings wie erwartet Passwortgeschützt, bisher habe ich noch keinen Experten
auftreiben können, der dies zu umgehen weiß."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
H.U.G.O
Neugeborener
Neugeborener
avatar

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 14.06.15
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   Sa 20 Jun - 23:47

H.U.G.O ist in seinem Element und wirkt gleich viel freundlicher. Eifrig macht er sich Notizen und kommentiert das dabei die Brille wackelt:

"Gut, gut, also haben Sie das kfz Zeichen oder stammt das Auto auch von den Angreifern? Wenn nicht könnten wir anhand der Auto kennzeichen etwas über die Hintermänner herausfinden ? Über nähere Feinde oder Personen im Umkreis der Ahnin die von ihrem Ableben profitieren würden wissen Sie nichts ?"

Er kritzelt aufgeregt weiter

"Den Laptop kann ich mir mal anschauen. Ich kenn mich da ein wenig aus, doch je nachdem wie stark der gesichert ist könnte das auch für mich ein Problem darstellen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Liana St Martin
Ancilla
Ancilla
avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Anmeldedatum : 29.09.14

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   So 21 Jun - 1:09

"Über ein simples Nummernschild, werden wir niemand aufspüren, der über die Ressourcen verfügt,
einen solchen Militärischen Schlag zu organisieren. Der Wagen ist von mir konfisziert, ebenso wie die Bewaffnung die darin gelagert war. Ich lasse meinen Ghul zur Zeit den Weg der Waffen zurückverfolgen.
Aber ehrlich gesagt erwarte ich dort nichts
Und wenn sie nur sporadisch über kenntnisse Besitzen, würde ich doch lieber weiter nach einem Fachmann suchen.
Aber vielleicht kennen sie ja einen. Ich hatte gehofft die Nosferatu Esmeralda könne mir dabei helfen,
doch auf Kontaktversuche reagiert sie nicht mehr und ich habe sie auch nicht mehr gesehen,
was zugegeben nicht viel bedeutet."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
H.U.G.O
Neugeborener
Neugeborener
avatar

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 14.06.15
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   So 21 Jun - 1:33

"Dann wünsche ich Ihnen viel Erfolg, wenn Sie mich nicht brauchen dann danke ich Ihnen für die Informationen."

H.U.G.O faltet die Hànde zusammen und schaut Liana erwartungsvoll an...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Liana St Martin
Ancilla
Ancilla
avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Anmeldedatum : 29.09.14

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   So 21 Jun - 2:10

"Bitte, dann versuchen sie es eben. Sie erzählten doch, das ihr Wissen,
was Computer angeht, Zitat: ein Wenig beträgt. Ich dachte ja, sie hätten einen Clansbruder
an der Hand, aber wenn dem nicht der Fall ist versuchen sie es.
Das sie nicht helfen könnten sagte ich nie. Ich sagte mein Ghul befasst sich damit, nicht das
er es allein tun muss, oder keine Hilfe gebrauchen könnte. Die Spur des Wagens kann durchaus auch
verfolgt werden, ich sagte auch da lediglich, das ich nicht GLAUBE das dies irgendwo hin führt.
Wir haben uns ja ganz schön hochgeschaukelt, dafür das meine Rhetorik ja ach so wirkungslos
gewesen sein soll." Der letzte Satz war mit einem stichelnden Ton angebracht worden.
"Zudem könnten die Vernichtung der Tremere-Erstgeborenen und der Angriff auf die der Toreador
durchaus zusammenhängen, als Zufall wäre das auch viel zu unglaublich. In dieser Richtung könnte
ebenso ermittelt werden. "
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
H.U.G.O
Neugeborener
Neugeborener
avatar

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 14.06.15
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   So 21 Jun - 12:31

"Ihre Rhetorik ist nur zeitraubend und kostet Kraft die wir besser anders verwenden. Ausserdem rudern Sie ja brav zurück."

Er ist jedoch bereit zu helfen.

"Dann zeigen Sie mal her..."


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Liana St Martin
Ancilla
Ancilla
avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Anmeldedatum : 29.09.14

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   So 21 Jun - 18:25

Sie stemmte eine Hand in die Hüfte, bevor sie ihr Handy hervorkramte.
Schnell flogen ihre Finger über die Tasten. Sie wollte nicht den Notfallsender betätigen.
Ihre Ghule würden dies als Notsignal auffassen und dann würde es hier drin vermutlich
hässlich werden, obwohl es nicht schade um den Nosferatu wäre.

Sie gab Goeffrey durch wo sie hin mussten und das sie den Laptop mitnehmen sollten,
dann steckte sie das kleine Gerät wieder zurück in ihre Tasche und lächelte humorlos.
"Wir müssen nun etwas warten."
Es dauerte nicht lange, als sich zwei Männer Zugang zu dem Haus verschafften.
Goeffrey war ein Mann am Anfang der 40ger, sah jedoch nicht verbraucht aus.
Er war von durchschnittlicher attraktivität und hatte schwarzes kurzes Haar. Seine Statur
war nicht riesig aber eindeutig trainiert. angetan war er in schwarzer Kleidung und einer
schwarzen Lederjacke. Der andere Ghul Martin, schien das durchtrainierte Bild noch etwas zu steigern.
Ein Soldat durch und durch. Als er den Nosferatu erblickte, entgleisten seine Gesichtszüge.
Einige Sekunden lang schien er verstört, dann nahm seine Miene wieder ihren stoischen Ausdruck an,
obwohl er es vermied in die Richtung des ekelhaften Vampirs zu schauen.
Goeffrey löste einen Rucksack vom Rücken und reichte ihn Liana.
Das öffnen förderte den Laptop zu Tage, welchen sie vor dem Nossi auf den Tisch stellte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
H.U.G.O
Neugeborener
Neugeborener
avatar

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 14.06.15
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   So 21 Jun - 19:02

Der Nosferatu nimmt die Ghule war und prägt sich die Gesichter ein. Er nickt dann und nimmt den Laptop entgegen und versucht sein Glück.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
H.U.G.O
Neugeborener
Neugeborener
avatar

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 14.06.15
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   So 21 Jun - 20:29

Während der Neugeborene mit seinen Patschehändchen geschwind die Tastatur bearbeitet und auf den Bildschirm starrt versucht er erneut ins Gespräch zu kommen. Er reimt sich da etwas zusammen :

"Wissen Sie ich find die ganze Sache stinkt zum Himmel. Da schickt jemand nen Trupp Menschen auf ne Ahnin. Was ansich ja schon total doof ist. Ein Türsteher wird extra ausgesnipert und dann stürmt der Trupp aus dem Wagen ? Was für nen unsinniger Aufwand. Ein Schuss beim aussteigen schallgedämpft wäre genauso effektiv. Dann das Auto ? Ich würde es trotzdem abchecken und mit Sicherheit nicht behalten. Das Risiko ist zu gross. Bei ihrem Ruhm in einer geklauten Karre zu fahren ist nicht weitsichtig. Ich glaube kaum das der Wagen einem Soldaten persönlich gehört. Er ist nicht auf Sie angemeldet. Früher oder später geht das daneben. Sie fallen in einer Stretch Limo weniger auf."

Verärgert fletscht er die Zähne als er bemerkt das er eine Hackersoftware im Netz runderladen und installieren muss :

: Mist, das kann jetzt ne Minute dauern."

Er wendet sich an die beiden Kerle :

"Wie hat man euch bezahlt ?  Wie seit ihr an die Daten über die Zielperson gekommen ?

Er lässt ihnen Zeit zum antworten und sagt dann zu Liana :

" Ich glaube derjenige ist kein Kainskind der das Attentat plante. Er scheint die Stärke der Zielperson nicht genau zu kennen weiss aber das Sie Vampir ist. Gruppierungen wie die Inquisiton hätten eigenes Personal. Sie kennt die Maskerade nicht und ist bereit öffentliche Gewaltanwendung in Kauf zu nehmen und muss ordentlich Kohle haben.Hört sich für mich eher nach Unterweltboss oder so an."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Liana St Martin
Ancilla
Ancilla
avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Anmeldedatum : 29.09.14

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   So 21 Jun - 20:59

(Nebeninfo, Liana St. Martin der Weltstar, ist offiziell bei einem Autounfall ums Leben gekommen
und hat ein Begräbnis in Paris erfahren, bei welchem sogar hohe politische Würdenträger Frankreichs zu gegen waren. Tut mir leid ich hatte vergessen dich darüber zu informieren)

"Machen sie sich keine Sorgen, ich habe eigene Wagen und kann auf die Seifenkiste der Soldaten
verzichten. Ich denke der Aufwand wurde betrieben, für maximale Effektivität. So ein Scharfschütze ist eine perfekte Rückendeckung und ein Schalldämpfer, macht den Schuss nicht wie im Kino lautlos,
sondern dämpft den Knall lediglich um 10 Dezibel. Wie schon gesagt ich denke der Wagen führt ins Nichts, aber untersucht wird jede Spur."

Goeffrey hob lediglich eine Augenbraue, als der Nosferatu das Wort an ihn richtete.
Er und Martin schenkten sich bedeutungsschwere Blicke und zogen es vor zu schweigen.

"Nur dieser Herr hier..." Sie deutete auf Martin. "Hat in dieser Einheit gedient. Aber ja,
die Frage nach deiner Bezahlung hatte ich dir noch gar nicht gestellt."
Ich finde es schon bezeichnend, das diese Angriffe lediglich Ahnen gelten. Ich glaube nicht das
eine Unterweltorganisation dahinter steckt. Wären es Menschen die einfach Wind von Vampiren bekamen, würden sie die wenigen Informationen die sie haben nutzen um irgendwelche Vampire in die Finger zu bekommen, aber es wurden gezielt Ahnen angegriffen.

Ich denke eher das jemand die Neugier einer Menschengruppierung auf Vampire angefacht hat,
jedoch Ziele entweder subtil oder direkt vorgibt. Das hieße, diese Person, wäre erstklassig
informiert, was wieder für ein kainskind spricht."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
H.U.G.O
Neugeborener
Neugeborener
avatar

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 14.06.15
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   So 21 Jun - 22:06

(Toter Weltstar ? Dann bist du ein wandelnder Maskeradebruch wie ich ? :-) )

H.U.G.O nickt ist noch nicht ganz überzeugt :

"Trotzdem denke ich das das komisch ist und wenn derjenige so gut informiert war wieso so ein plumpes Attentat. Und das mit der sicheren Rückendeckung ist nun auch kein Starkes Argument. So wie die bewaffnet waren hätte es mit Sicherheit laut werden müssen. Hmmmm. Und ein Kainskind. Zumindestens das der Camarilla angehörig, würde bei einer Intrige die Maskerade achten und nicht die Menschen genau einweihen über unser Dasein. "

Er stimmt der Tochter jedoch sogar etwas zu:

"Vielleicht haben Sie ja recht. Könnte ja Thau sein. Obwohl ich kaum glaube das der das finanzieren könnte. Kenn ihn ja nicht."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Liana St Martin
Ancilla
Ancilla
avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Anmeldedatum : 29.09.14

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   Mo 22 Jun - 1:04

(Nicht ganz, man kann es verbergen.)

"Erst einmal war es nicht Plump. Es war gut organisiert und ausgeführt. Das Timing war perfekt durchdacht. Der Scharfschütze hat den Türsteher umgelegt eine Gasgranate hat die Gäste vertrieben, sie sind rein und schossen auf die Ahnsherrin. Außerdem, wer sagt, das es ein Kainskind der Camarilla sein muss?
Weiterhin sollten sie nicht annehmen das alle Camarilla-Vampire so Maskeradetreu sind. Viele Anarchen und Unabhängige,
wahren diese besser als so manch anderer.

Ich glaube auch nicht das es Thau war. Ich denke dieser Thau ist ein Nichts. Er kam an, nahm sich zu viel raus und fiel auf die Schnauze. Das ist meiner Meinung nach alles, was dahinter steckt."

Liana schnippte mit den Fingern.

"Eine Sache hatte ich noch vergessen. Die Soldaten hatten den Einsatzbefehl Blut zu entnehmen.
Und es war bereits eine Blutampulle im Wagen. Ich wollte so oder so noch zu den Tremere um eine
Meinung zu diesem Blut einzuholen. Was sagen sie, wären sie dabei?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
H.U.G.O
Neugeborener
Neugeborener
avatar

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 14.06.15
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   Mo 22 Jun - 2:58

Der Nosferatu horcht auf :

"Blut ? Merkwürdig ? Und dann ausgerechnet zu den Tremere ?"

Er murmelt leise abfällig: "Am Ende stecken die da selber hinter..."

Um noch einmal auf den Angriff einzugehen hüstelt er:

"Eine Ahnin egal welches Clans nur mit einer Hand Sethskinder anzugreifen egal wie die ausgestattet sind nenne ich plump. Zudem dürfte das Aura ja nicht blauäugig ausgestattet oder meinen Sie die Ahnin versieht ihte öffentliche Zuflucht nicht mit Sicherheitsmaßnahmen ?"

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Liana St Martin
Ancilla
Ancilla
avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Anmeldedatum : 29.09.14

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   Mo 22 Jun - 15:06

"Ich wollte auch nicht sagen, das der Angriff an sich klug war, er war allerdings gut geplant für
Sethskinder. Wie gesagt ich vermute, das jemand die Ziele vorgibt und es ihm egal ist wieviele
Menschen dabei sterben. Vielleicht geht es dem Drahtzieher ja nicht einmal um Vernichtung.

Ich bin über die Sicherheitsvorkehrungen des Aura nicht informiert, das wäre etwas was sie mit
Clan Toreador besprechen sollten, nicht mit mir. Und ja die Tremere wären wenigstens eine
Anlaufstelle um herauszufinden was für ein Blut das ist. Ich habe nicht vor ihnen alles davon zu überlassen. Lediglich eine Probe die analysiert werden kann. Irgendwo muss man weiter ansetzen."


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
H.U.G.O
Neugeborener
Neugeborener
avatar

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 14.06.15
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   Mo 22 Jun - 17:39

"Sie haben Recht...ahh...Moment ! Er tackert weiter auf den Computer und meint :

"Jetzt wird sich heraustellen ob es klappt ?"

(Ich brauche eine Schwierigkeit und Attribut+Computer?)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kain
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 771
Anmeldedatum : 26.08.14
Ort : Am PC

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   Mo 22 Jun - 19:51

Schwierigkeit 9 (mind. 3 Erfolge) , VtM Rev. S. 219 Hacken (Intelligenz/Geistesschärfe + Computer)
kannst du dir aussuchen...

_________________
Hier direkt zum Würfeln...

http://rpgroller.com/wod/index.php


Zuletzt von Kain am Fr 26 Jun - 22:46 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://niawod.forumieren.com
H.U.G.O
Neugeborener
Neugeborener
avatar

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 14.06.15
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   Mo 22 Jun - 23:38

H.U.G.O rolls 6 dice to Geistesschärfe+Computer (Diff 9, used willpower)6,3,8,9,6, 2 [2 successes]

Der Nosferatu konzentriert sich und gibt alles...doch nicht gut genug. Verzweifelt schliesst er dann den Laptop und spricht ernüchtert:

"Voll Mist....zu gut gesichert. "
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Liana St Martin
Ancilla
Ancilla
avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Anmeldedatum : 29.09.14

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   Di 23 Jun - 2:45

Liana seufzte. Diese Hoffnung, an die Informationen zu kommen, hatte sich gerade in Luft aufgelöst.
Doch an sich hatte sie schon ähnliches befürchtet. Sie nickte Goeffrey zu und dieser nahm den Laptop wieder an sich, um ihn wieder in dem Rucksack zu verstauen.
Liana rümpfte die Nase und, als der Wind eine gute Portion des Nosferatu, Müll und Rattengestank herantrug, also allgemein Nosferatu-Geruch. Sie blickte hinab auf ihre Stiefel und verdrehte die Augen, als sie sah, das eine Ratte beim herüberhuschen eine kleine Hinterlassenschaft auf ihrem
Stiefel abgesetzt hatte. Angeekelt schüttelte sie den Fuß und stampfte auf um wieder einige der Tiere
zu vertreiben.

"Jedenfalls würde ich mich aufmachen um die Damen und Herren Tremere zu konsultieren.
Sie haben nun meinen Informationsstand, wenn sie wollen, können sie mich begleiten."
-ich hoffe doch nicht!- Dachte sie sich im Stillen.
"Für alles weitere, ist hier meine Karte, sie können sich melden, wenn ihnen etwas einfällt.
Oder wir ihnen die Daten des Wagens schicken können, damit sie eigene Recherchen anstellen können.
Sollten sie eigene Ansätze finden und darüber Erkenntnisse gewinnen, würde ich mich freuen auf dem Laufenden
gehalten zu werden."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
H.U.G.O
Neugeborener
Neugeborener
avatar

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 14.06.15
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   Di 23 Jun - 9:26

H.U.G.O seufzt ebenfalls :

"Jaaa.... ich bin ratlos. Ich kann nur anbieten auf der Weg meinen Freund Google nach der entsprechenden Hacker Software zu konsultieren und versuche es später dann noch einmal ?"

Er steht auf und nähert sich der Vampirin , der Geruch ist wahrlich nicht angenehm und beleidigt jede feine Nase :

"Frau St. Martin ich begleite Sie gern doch frage ich mich ob Sie damit zurechtkommen wenn ich in Ihrer Nähe bin ? Sie können mir auch den Ort nennen und wir treffen uns dann dort."

Er hebt eine Hand erwartungsvoll. Dreck und Krümel lösen sich als er die Hand zum Handschlag reicht. Eine Schabe tobt munter auf der Handinnenfläche herum, er spricht dazu feierlich :

"Es tut mir leid wenn meine Begrüssung und Einladung nicht standesgemäß war, ich finde es gerade zu bewundernswert wie Sie mit diesen Widrigkeiten klaglos zurecht kommen und dabei noch Haltung bewahren, sich nicht von Emotionen zu Mißmut verleiten lassen. Wir müssen keine Freunde werden doch können durchaus zusammenarbeiten."

Das Ritual scheint dem Nosferatu wichtig zu sein. Er verharrt in dieser Stellung und hofft das die Tochter einwilligt und den Pakt mit ihm mit Handschlag besiegelt. Sein Blick ist um Aufrichtigkeit bemüht und er lächelt munter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Liana St Martin
Ancilla
Ancilla
avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Anmeldedatum : 29.09.14

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   Di 23 Jun - 23:50

Seit dem Beginn des Abends, legte sich das erste Lächeln auf die Züge der Tochter, welches
regelrecht verständig wirkte. Kein Zynismus, kein Ärger oder sonstiges war nun noch in Gesicht
und Stimme zu erkennen.

"Herr Hugo sie überraschen mich nun. Das war jetzt überaus zuvorkommend.
Die meisten Mitglieder eures Clanes, denen ich begegnet bin, haben sich stets
einen Witz daraus gemacht andere mit ihrem.... Geruch zu belästigen.
Wir können uns auch treffen, das wäre mir sehr genehm."

Zuerst wollte sie zurückweichen, doch sie wollte diese Zugeständnisse an sie nun nicht
mit Abscheu vergelten, auch wenn sie diese ehrlich empfand. Sie ließ den Nosferatu eine
kurze Weile so stehen und zog aus ihrer Tasche einen schwarzen Handschuh. Sie zog sich
das Stück über die Hand und schnippte die Schabe von seiner Handfläche,
dann ergriff sie seine Hand, die kleine Zusammenarbeit war somit besiegelt.
Zu Schade, sie hatte diese Handschuhe gemocht. Jetzt würde sie diese loswerden müssen.

"Lassen sie mich eben einen Anruf machen, dann erkundige nach dem Domus der Tremere
und wir können uns dort treffen."

Sie zog den Hanschuh aus und stopfte ihn in den zweiten um diese in der Tasche zu verstauen.
Dann zückte sie ihr Handy und wählte schnell die Nummer von Maria. Sie hoffte nur,
die Ahnsherrin würde nicht persönlich abnehmen, ihre Stimme würde momentan zu viel Sehnsucht
auslösen.

(So nun brauche ich nur den Aufenthaltsort der Tremere dann können wir zum nächsten Threat.)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
H.U.G.O
Neugeborener
Neugeborener
avatar

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 14.06.15
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   Mi 24 Jun - 12:10

H.U.G.O schüttelt sanft die Hand und wartet auf die Informationen. Zum Abschied verbeugt er sich kurz und verschwindet in der Dunkelheit um später den neuen Treffpunkt aufzusuchen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kain
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 771
Anmeldedatum : 26.08.14
Ort : Am PC

BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   Fr 26 Jun - 22:54


_________________
Hier direkt zum Würfeln...

http://rpgroller.com/wod/index.php
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://niawod.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: altes Abrisshaus am Rande der Stadt   

Nach oben Nach unten
 
altes Abrisshaus am Rande der Stadt
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Am Rande der Stadt [DN]
» Verlassen worden.. Neue Stadt, neuer Typ
» ... ich mein altes Leben vermisse
» Großstadt Gedicht ich bitte um Hilfe !
» [Verkaufe] Star Wars RPG: Am Rande des Imperiums Grundregel

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Nachts in Ansbach :: In der Stadt ³-
Gehe zu: