Nachts in Ansbach

Ein Foren-Rollenspiel in der Welt von VAMPIRE: Die Maskerade
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Madness-Meeting

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Markus Zeiner
Neugeborener
Neugeborener
avatar

Anzahl der Beiträge : 122
Anmeldedatum : 27.09.14
Alter : 29
Ort : Essen

BeitragThema: Madness-Meeting   So 12 Okt - 21:32

Der Weg zu dem Gebäude, in welchem seine Clansgeschwister hausen sollten, war entnervend. Öffentliche Verkehrsmittel waren zu dieser Nachtzeit einfach ein Graus.
Dennoch konnte Markus bald den Stadtrand von Ansbach erreichen, vorbei an jedem Einkaufszentrum, hinter welchem bereits das Hochhaus aufragte. Vielleicht wüsste sein Clan bereits, dass er kam. Zuzutrauen wäre es ihnen. Er hatte bei den Kainskindern seines Blutes bereits die wundersamsten oder grauenvollsten Dinge erleben können. Er selbst gehörte immerhin zu den schrecklichsten Dingen, die sein Clan hervorbringen konnte. Im Eilschrittüberwand Markus die letzten Meter hin zu dem Hohen Gebäude. Sofort holte er sein Handy heraus. Die Nummer seines Erstgeborenen in dieser Stadt, hatte er sofort eingespeichert als Prinz Friedrich ihm diese genannt hatte. Schnell tippte er die Zahlen auf dem Touchpad seines Telefons ein. Er war immer wieder fasziniert. Für ihn war diese Entwicklung neu und wundersam. Zu seiner Zeit gab es Telefone und einige Mobiltelefone, welche bereits als innovativ galten. Doch nun einfach den Bildschirm zu berühren, war schier atemberaubend. Menschen, sie erschufen Wunder um Wunder und jedes weitere machte die Maskerade, welche er so verbissen schützte wichtiger. Er zögerte auf den Knopf zu drücken, welcher den Anruf absenden würde. Zu sehr verlangte es ihm danach, diesen Anruf als Olaf, Ester, oder den Gangrel Hector durchzuführen. In Gedanken malte er sich bereits aus, wie seine Clansgeschwister Olaf empfangen würden. Welche Schauspielerische Leistung wäre nötig um den Ahnen zu verkörpern, welchen er gerade erst kennengelernt hatte? Sicher, er hatte einige Verhaltenscharakteristika beobachten können, doch würde das genug sein? Markus schloss die Augen. Er würde sich nicht als jemand anderes ausgeben dürfen, zumindest nicht als eines der ansässigen Kainskinder oder das einer anderen Domäne. So blieb ihm nur eine Wahl und wieder nahm er die Gestalt an, welche er vor seinem Kuss besessen hatte. Er drückte auf den Knopf. Er musste ... er selbst sein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kain
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 771
Anmeldedatum : 26.08.14
Ort : Am PC

BeitragThema: Re: Madness-Meeting   Mo 13 Okt - 8:46

Es war Herbst geworden, zunehmend wurde es kühler, die Blätter zeigten deutlich das der Winter nahte. Markus hatte tatsächlich ein Stück zu gehen, kannte man sich in der Stadt aus konnte man einige Minuten sparen.Die Altstadt war in der Nacht fast malerisch schön, es war wohl kein Wunder das manch ein Namenhafter Künstler hier vorbeigeschaut hatte. Bach war wohl der omposanteste der Namen, wenn man sich für solche Dinge interessierte.Seit einiger Zeit zeigen sich erstaunliche Verbindungen: Johann Matthias Gesner der spätere Rektor der Leipziger Thomasschule, besuchte ebenso das Ansbacher Gymnasium wie Lorenz Christoph Mizler der Gründer der Correspondierenden Societät der Musicalischen Wissenschaften, der auch Bach angehörte. Der Geiger Johann Georg Pisendel war Mitglied der Ansbacher Hofkapelle, bevor er Bach kennenlernte.Am Ansbacher Hof sind womöglich Werke aus dem Alt-Bachischen Archiv erklungen, und nicht zuletzt ist Ansbach einer der wenigen Orte, die in einer Bachschen Kantate namentlich genannt werden. Durch das Herrieder Tor über den J.S. Bach - Platz kam der Malkavianer schnell an die Hauptschtraße.Links von ihm erschien das Brücken-Center,welches aber nicht das Einkaufcenter war zu dem er musste.Markus hielt sich rechts, links von ihm zog das Gefängniss vorbei.Die Idee sich wieder als anderes Kainskind auszugeben kitzelte den Geist den Malkavianers, aber er wusste genau das es besser war dies sein zu lassen, zu groß war die Gefahr eines Missverständnisses.Der Malkavianer war nun in der Nähe der Behausung die ihm genannt wurde.
Man ließ es am anderen Ende der Leitung Drei mal klingeln, bevor sich eine leise, weibliche Stimme zu Wort meldete.

"Hallo?"


_________________
Hier direkt zum Würfeln...

http://rpgroller.com/wod/index.php
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://niawod.forumieren.com
Markus Zeiner
Neugeborener
Neugeborener
avatar

Anzahl der Beiträge : 122
Anmeldedatum : 27.09.14
Alter : 29
Ort : Essen

BeitragThema: Re: Madness-Meeting   Mo 13 Okt - 15:53

Markus wusste viel über Ansbach, viel über dessen kulturellen Hintergrund. Natürlich, immerhin war dies zum Teil sein Interessensgebiet und auch sein Schulwissen damaliger Zeit gewesen. Die Kälte war bereits beißend und sein fehlender Stoffwechsel half nicht gerade dies zu beheben. Er würde für den Winter kleine Heizkörper benötigen, mit denen er sich würde warm halten können. Als er endlich das Verlangen bekämpft hatte sich zu wandeln, erklang auch bereits eine weibliche Stimme am Telefon.
Die Nummer war die richtige, soviel war klar, also müsste er sich wenig Sorgen um die Maskerade machen.

"Clansschwester? Der Mond hat mich heimgeführt und ich würde dich gerne Kennenlernen. Mein Name ist Markus und just in diesem Augenblick, stehe ich unten vor deiner Tür. Möchtest du mir öffnen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kain
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 771
Anmeldedatum : 26.08.14
Ort : Am PC

BeitragThema: Re: Madness-Meeting   Mo 13 Okt - 16:09

"Warte einen Augenblick, eine kleinen Augenblick nur."

Nach etwa 30 Sekunden wurde die Türe geöffnet.
In der Türe stand eine Frau mit weit aufgerissenen Augen sie sah ihren Clansbruder direkt an,
dann schaute sie panisch in der Gegend umher.

"Komm herrein."

Die Frau ging ins Obergeschoß, immer wieder schien die Frau irgnedwelchen Dingen auszuweichen die Markus nicht sehen konnte,ein seltsammes Gefühl, die Wohnung war normal eingerichtet, gesunder Mittelstand könnte man vermuten.

"Setzt dich doch, Markus.
Seine Hoheit hat mich über dein Erscheinen in Kenntnis gesetzt."


_________________
Hier direkt zum Würfeln...

http://rpgroller.com/wod/index.php
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://niawod.forumieren.com
Markus Zeiner
Neugeborener
Neugeborener
avatar

Anzahl der Beiträge : 122
Anmeldedatum : 27.09.14
Alter : 29
Ort : Essen

BeitragThema: Re: Madness-Meeting   Mo 13 Okt - 16:32

Als Markus das Haus betrat und der Frau hinauf in das Obergeschoss folgte, wunderte er sich gar nicht über die Anwandlungen seiner Clansschwester. Viele seines Blutes sahen, oder fühlten Dinge, die anderen Verborgen blieben und das traurige war: Es war zu oft Wirklichkeit, welche die anderen Kainskinder in ihrer Arroganz und selbstgefälligkeit als Spinnerei abtaten. Auch wenn er es nicht sehen konnte, so nahm er doch die selbe Route wie sie durch das Treppenhaus, wich aus, wessen auch immer sie auswich und trat schon bald in die Wohnung ein.

als sie ihm anbot sich zu setzen, folgte er der Einladung und ließ sich nieder.
Kurz dachte er darüber nach auch seine letzte Verkleidung fallen zu lassen. Verdammt, immerhin war sie seine Clansschwester. Wut, Angst und Panik schnellten in ihm hoch, als er daran dachte, wie sie ihn in seiner wirklichen Gestalt sah und ließ den Plan wieder fahren. Natürlich war sein schauspielerisches Talent zu groß als das dieser Schwall an Emotionen sich auf seinem Gesicht abzeichnete und doch war in seinem Gebaren eine große Unruhe zu erkennen.

"Ich bin froh, dass seine Hoheit dich sofort kontaktiert hat. Nun hier bin ich und gedenke zu bleiben.
Wie steht unser Clan in dieser Domäne? Gibt es Verbündete die ich achten muss, Feinde, beleidigunngen unserem Blute gegenüber?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aileen Präger
Ahn
Ahn
avatar

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 20.09.14

BeitragThema: Re: Madness-Meeting   Mo 13 Okt - 17:22

Als Markus seinen Platz eingenommen hatte, nahm auch Aileen platz.
Die großen rehbraunen Augen durchleuteten ihn mehr oder weniger.
Wieder sah sich die Ahnin um, ihr Blick schweifte zu der Tür durch die sie gekommen waren.
Es gab keinen Zweifel für Markus, diese Frau war im höchsten Maße Paranoid...
Kurz rieb sie sich die Hände bevor sie begann zu sprechen.

"Das stellt kein größeres Problem dar oder, wenn Friedrich sagt ihr dürt bleiben, bleibt ihr auch."

"Nun bisher ist es nicht sonderlich kompliziert: Die Könige haben die Tiere und die Hexenmeister um sich. Die Rosen sind neidisch und versuchen mit uns und dem Mob die Oberhand zu gewinnen
Alles was nicht direkt zu diesen Gruppen Gehört steht in einer großen Grauzone mittendrin.
Beleidigungen? Nein, niemand beleidigt uns, ihre Angst vor dem Wahnsinn ist zu groß als das sich einer der tapferen Krieger trauen würde auch nur ein Wort über uns zu verlieren.
Unsterblich aber feige, sie fürchten den Wahnsinn, sie fürchten den Wahnsinn, sie fürchten den Wahnsinn mehr als den entgültigen Tod, die tapferen Krieger...sie fürchten sich."

Ein schadenfrohes Lächeln zierte das Gesicht der Malkavianerin.
Mit einem Mal verschwand es, wieder sah sie sich um, um sicher zu gehen das niemand hinter ihr war...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Markus Zeiner
Neugeborener
Neugeborener
avatar

Anzahl der Beiträge : 122
Anmeldedatum : 27.09.14
Alter : 29
Ort : Essen

BeitragThema: Re: Madness-Meeting   Mo 13 Okt - 18:34

"Natürlich fürchten sie uns, sie fürchten immer, was sie nicht verstehen. Sie sind wie Kinder, welche die Tür öffnen und einen dunklen Raum sehen. Sie schließen die Tür wieder ohne ihn zu betreten, ohne zu verstehen, das vielleicht was man sich wünscht dort verborgen ist.

Was meint ihr? Ist Friedrich stark in die Kämpfe seines Clanes eingebunden, oder rafft er an sich was er kann und sitzt auf seinem Thron um zu verhindern, dass dieser schmilzt?
Fürchtet ihr etwas? Haben wir Grund zur Sorge, nicht alleine zu sein? was seht ihr?"

Markus Welt entrückte. Still saß er dort und blickte angestrengt in das Leere.
Ein Bild blitzte in seinem Kopf auf. Es war ein Raum, recht edel eingerichtet. Zwei Frauen standen in diesem. Über einer der beiden schwebte eine Rose, während die andere ihr Haupt erhoben hatte und sang. Die Gestalt der anderen Frau, mit der Rose über den Kopf verzerrte sich. Wie eine Flüssigkeit, tropfte das Fleisch langsam von ihr hinab, während sich ihr Gesicht wie eine Spirale eineinander verschlang. Ein Schatten erhob sich hinter der Sängerin. Glühende Augen, ein geflügelter Helm und eine brennende Klinge.... Das Bild verschwand wieder vor Markus Augen. er wusste nicht wie lange er dieser Vision erlegen war, auch nicht, dass er die Macht hatte fahren lassen, welche sein wahres Antlitz verbarg und er so dort saß wie er wirklich war.

Glühende rote Augen blickten gedankenverloren aus den tiefen Augenhöhlen hervor. Knochenplatten überwucherten das Gesicht mit kleinen Fugen dazwischen, welche es beweglich hielten. In seinen Kiefern prangten Reißzähne neben seinen Fängen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aileen Präger
Ahn
Ahn
avatar

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 20.09.14

BeitragThema: Re: Madness-Meeting   Mo 13 Okt - 20:56

"Aber auch wir haben allen Grund achtsamm zu sein, so wie die Dinge stehen  ist die Erstgeborene der Tremere von unbekannter Hand vernichtet worden.
Sie fürchten uns alle auf Grund unserer Macht, aber die Macht des Prinzen ist eine andere.
Sie mag gleich erscheinen, jedoch benutzt er Marionetten dazu und auch die Marionetten an sich haben eine gewisse Macht. Die Tremere sind sein Schild, die Gangrel sein Schwert, und am Ende hat er noch sich selbst und er ist unbestritten ein mächtiger Herrscher.
Man darf der unauffälligen Erscheinung nicht trauen, jeder Mann der herrscht möchte Herrscher bleiben und es macht mir nicht den Anschein als hätte Friedrich III. in der nächsten Zeit vor seine Stellung aufzugeben.
Wer sollte sie ihm streitig machen? Olaf? Er wir alleine nicht seines eigen Clubs Herr...,Maria?
Wozu? Um  im Festsaal eine Sonate nach der anderen zu hören, so das sie sie Welt um sich rum vergißt? Johann? ...

Die Ahnin schüttelte den Kopf.

"Nein, lieber bleibt Friedrich da wo er ist.
Und wir... wir werden sehen was geschieht, im Moment herrscht Stille, aber daraus kann sehr schnell ein Sturm werden."

Schon wieder sah sich Aileen um... es ging doch nicht über eine gesunde kleine Paranoia...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Markus Zeiner
Neugeborener
Neugeborener
avatar

Anzahl der Beiträge : 122
Anmeldedatum : 27.09.14
Alter : 29
Ort : Essen

BeitragThema: Re: Madness-Meeting   Di 14 Okt - 0:06

"Niemals würde ich die Macht des Prinzen unterschätzen oder in Frage stellen." Markus Stimme klang nun gutural. Ein weiteres Machwerk des Kusses, welches seine Stimmbänder verformte. Da Markus sich selbst stets so hörte, wie er in wirklichkeit sprach, ahnte er noch nichts davon, dass seine Verkleidung sich gelöst hatte.

"Ich trachte auch nicht danach Friedrich verdrängt zu sehen, denn wie ihr bereits aufgelistet habt, mangelt es an Alternativen und Motiven." Markus hatte beschlossen seine Vision für sich zu behalten. Zumindest bis er selbst wusste, was diese zu bedeuten hatte. Danach würde er immernoch überlegen können, dass was sie zeigte zu offenbaren.

"Ich hörte bereits das die Hexenmeister kopflos in dieser Domäne geworden sind, gab es soweit Übergriffe auf andere Erstgeborene?" Natürlich war dies einer der Gründe, in welchem Markus einen Teil ihrer Paranoia sah.

"Ich komme aber noch in einer anderen Sache. Ihr wisst ja ganz sicher von dem Leprakranken, welcher sich den Zorn Friedrichs zuzog und es schaffte zwei Traditionsbrüche zu begehen. Ich habe vor mich an der Jagd zu beteiligen. Ich habe bereits mit Olaf und den Brujah über diese Sache gesprochen und wir sind uns einig uns zu koordinieren was diese Jagd angeht. Ich gedenke allerdings Weder den Hoheitlichen Schoßhund noch den Mob diesen Fang machen zu lassen. Diese Beute sollte in die Hände von uns, die wir ihn noch mit anderen Augen sehen können, gehen. Zusätzlich zu dem Prestige mag er Geheimnisse besitzen oder sogar eine wirkungsvolle Handpuppe, sollte man ihn den Bluteid schwören lassen.

Meine Frage in dieser Sache: Wer aus unserem Clan würde sich noch beteiligen? Es müsste jemand sein, welcher die Gabe des Sehens, welche unserem Blute inne wohnt, gemeistert hat."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aileen Präger
Ahn
Ahn
avatar

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 20.09.14

BeitragThema: Re: Madness-Meeting   Di 14 Okt - 13:21

"Das ist auch besser so."
Die Ahnin sagte das völlig trocken.
"Friedrich haßt Aufmümpfigkeit über alles, es wundert mich das er den Nosferatu nicht sofort selbst gerichtet hat. Allerdings muss man ihm zu Gute halten, das wenn sich jemand an ein paar kleine Regeln hält, er voll hinter ihm steht.
Es ist seine Stadt, und er möchte nur das Beste für sie und die Leute die wissen wie man sich zu verhalten hat.
Das war der Grundlegende Fehler den der Nosferatu gemacht hat, er hat von Anfang an durchblicken lassen, dass es mit ihm Ärger geben wird und das hat sich mehr als bestätigt.
Seine Hoheit hatte zum letzten mal solche ähnlichen Maßnahmen vor über 100 Jahren ergriffen.
Es muss sehr verärgert gewesen sein, dass er zur Blutjagd gerufen hat.
Was die Brujah angeht, mit ihnen und den Toreador besteht eine lockeres Bündnis, wir arbeiten in manchen Angelegenheiten zu sammen, nicht weil wir das müssten, es vereinfacht gewisse Dinge nur.
Es ist eine Art Opposition, die das uneingeschränkte Schalten und Walten der Clans Gangrel, Tremere und Ventrue etwas einschränkt.
Ich könnte dir jemanden zur Seite stellen, wenn du willst, allerdings ist die Jagd an sich unnütz, oder wärst du tatsächlich gewillt die Ekelhafte Vitae dieser Ratte zu dir zu nehmen?
Wie dem auch sei, wenn ihr ihn zur Strecke bringen wollt, müsst ihr euch beeilen,Clan Brujah ist in den Startlöchern und ich weiß das mindestens zwei weitere Kainskinder von Friedrich beauftragt wurden den Nosferatz zur Strecke zu bringen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Markus Zeiner
Neugeborener
Neugeborener
avatar

Anzahl der Beiträge : 122
Anmeldedatum : 27.09.14
Alter : 29
Ort : Essen

BeitragThema: Re: Madness-Meeting   Di 14 Okt - 13:58

Markus lauschte den Ausführungen seiner Clansschwester und nickte ab und an.
Ja, dass war der Eindruck den er von Friedrich hatte. Die Hauptsache wäre, dass Friedrich sich vollends um die Belange der Stadt kümmern würde, wenn er irgendwann Schritte gegen die übrigen Ventrue und Tremere einleiten würde.

"Es wäre wunderbar. Wie gesagt, wäre es ideal wenn diese Person in der Kraft des Sehens spezialisiert ist. Ich habe auch nicht vor das Blut dieser Ratte zu trinken. Ich Gedenke nicht mein Blut mit dem was er in sich tragen mag zu verseuchen. Aber ein Pflock in das Herz, eine Woche in einem Keller und drei Schlücke Blut würden vielleicht einen nützlichen Diener erzeugen. Ich würde aus dieser Ratte so viel Kapital schlagen wollen wie es nur geht. Ich würde auch nur zu gern einige der Geheimnisse von Clan Nosferatu erfahren. An wen hast du dabei gedacht? Und weißt du wen Friedrich noch beauftragt hat?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aileen Präger
Ahn
Ahn
avatar

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 20.09.14

BeitragThema: Re: Madness-Meeting   Di 14 Okt - 18:59

"Das soll uns nicht weiter aufhalten, wir können ihn finden.
Einen Diener wird dieser Bastard ganz sicher nicht abgeben, Friedrich hat seine Vernichtng angeordnet, und die Nosferatu sind zähe Brocken, er würde uns nichts verraten, dazu war er zu kurz in der Gesellsachft aktiv, wenn man das überhaupt so nennen kann.
Ich dachte an Eric, er müsste das schaffen denke ich, aber ich weiß es nicht genau, er geht mit seinen Kräften nicht hausieren.
Ja, ich weiß wen Friedrich geschickt hat, zum einen Hector, einen unheimlich zähen Gangrel und eine Assamitin namens Soraya die ihr Handwerk wohl auch versteht, sonst hätte Friedrich sie nicht beauftragt. Generell sind aber alle Kainskinder der Domäne aufgerufen den Nosferatu zu jagen."

Die Clansschwester sah für einige Augenblicke einfach ihr Gegenüber an, sie starrte quasi durch Markus hindurch.
Dann riss es sie aud ihrem Traum.

"Eigentlich ist mir dieser kleine Haufen Scheiße egal, warscheinlich ist er schon geflohen.
Friedrich weckt nur schlafende Hunde auf."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Markus Zeiner
Neugeborener
Neugeborener
avatar

Anzahl der Beiträge : 122
Anmeldedatum : 27.09.14
Alter : 29
Ort : Essen

BeitragThema: Re: Madness-Meeting   Di 14 Okt - 19:13

Markus ignorierte den Ausbruch der Ahnsherrin und deren überraschend moderne Wortwahl, es würde nicht klug sein, einer Ahnsherrin zu widersprechen, vor allem keiner seines Clanes, welche noch exzentrischer waren als andere Ahnen ohnehin schon waren. Also der Gangrel, welchen er bereits imitiert hatte und eine der Jägerinnen. Eine schwere Konkurrenz ohne Zweifel. Bei Zander vermutete er weniger Probleme. Dieser Mann würde ihm noch nützlich sein können. Es war immer gut sich berechenbare Brujah nah zu halten und immerhin hatte Olaf ihn indirekt angewiesen ihm zu helfen und wenn er dem Nosferatu gegenüberstand, würde er einige Muskeln benötigen, obwohl auch er den einen oder anderen Trick kannte. Markus Kopf schmerzte. Die Vision war intensiv gewesen, ein Grund, weswegen er nie so überaus gerne in der Nähe seiner Clansgeschwister war. Je näher sie Malkav, wenn es ihn denn gab, vom Geiste her waren, umso mehr erzeugten sie Resonanz.

"Gut, selbst wenn der Nosferatu keine Bedeutung besitzt, so hat seine Hoheit ihm leider welche Verliehen, wir sind aufgerufen und ich werde tun was für unseren Clan in dieser Domäne das beste ist. Sollen wir Eric kontaktieren? Vielleicht könnte er ja sogar noch in dieser Nacht aufschlagen und wir könnten das nötige besprechen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aileen Präger
Ahn
Ahn
avatar

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 20.09.14

BeitragThema: Re: Madness-Meeting   Di 14 Okt - 20:14

"Darum kümmere ich mich, er wird zu dir stoßen, wenn ich weiß wo du bist.
Er ist eiegentlich eher selten anzutreffen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Markus Zeiner
Neugeborener
Neugeborener
avatar

Anzahl der Beiträge : 122
Anmeldedatum : 27.09.14
Alter : 29
Ort : Essen

BeitragThema: Re: Madness-Meeting   Di 14 Okt - 20:21

Markus zog einen Stift und ein Stück Papier aus seiner Jacke und schrieb in feiner leserlicher Handschrift die Adresse seines Blutsdieners auf, bei welchem er übertagte, sowie die Nummer seines Handys. Sofort, drehte er den Zettel mit der Nummer nach unten um und schob ihn unauffällig zu der Ahnsherrin herüber. Seine skelettierte Miene blieb dabei unbewegt. Es wäre nicht zuträglich, wenn er ihre Paranoia außen vor lassen würde.

"Selbstverständlich ist diese Adresse ebenso für euch gedacht." Flüsterte er vorgebeugt.
"Wenn ihr einen Wunsch habt Ahnsherrin, eine Bitte oder ein Ansinnen, so zögert nicht, ich werde meinen Clan hier nach vollen Kräften unterstützen."

Langsam erhob er sich. "Verzeih Schwester, ich würde mich dann aufmachen. Mein Weg Heim wird beschwerlicher, aufgrund fehlender Mobilität und ich fürchte ich muss mich sputen, wenn ich den Sonnenaufgang nicht betrachten möchte."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aileen Präger
Ahn
Ahn
avatar

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 20.09.14

BeitragThema: Re: Madness-Meeting   Di 14 Okt - 20:47

"Habt Dank Bruder im Blute.
Ich werde mich an euch wenden, sollte mir etwas einfallen."

Auch die Ahnin erhob sich und begleitete Markus wieder hinunter bis zur Türe.

"So dann, sputet euch nur, auf das ihr erfolgreich zurückkehren könnt.

Ich wünsche eine erfolgreiche Jagd."

Noch ein letzter prüfender Blick auf die Straße, dann schloß sich die Türe.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Markus Zeiner
Neugeborener
Neugeborener
avatar

Anzahl der Beiträge : 122
Anmeldedatum : 27.09.14
Alter : 29
Ort : Essen

BeitragThema: Re: Madness-Meeting   Di 14 Okt - 20:56

Als Markus auf die Straße trat, nutzte er sofort die Fähigkeit seines Blutes und verbarg sich vor möglichen Augen in der Dunkelheit. Er würde sich tatsächlich beeilen müssen. Doch die Unverhoffte Rettung kam bald, in Form eines Mannes, welcher eilends die Straße entlang schritt. Sofort machte Markus sich an dessen Verfolgung. Vielleicht würde er außer frischen Blutes für sich auch noch das nötige Kleingeld finden um sich ein Taxi nehmen zu können. Ungesehen, schlich sich Markus von hinten an den Ahnungslosen heran. Es ging schnell, das ging es meistens. Der Überraschungsmoment war ein mächtiger Verbündeter. Seine Arme schlossen sich um den Brustkorb des Menschen, während sich zeitgleich seine Fänge in das Fleisch des Halses vergruben. Er würde diesen Menschen nicht töten, er würde gerade so viel nehmen um sich zu stärken und seine Lethargie nutzen um die Taschen zu plündern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kain
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 771
Anmeldedatum : 26.08.14
Ort : Am PC

BeitragThema: Re: Madness-Meeting   Di 14 Okt - 21:07

6, 8, 6, 7 [10], 7, 4, 7, 8, 7, 9 = 11

Der Mann war sicherlich überrascht gewesen, kurz versuchte er wiederstand zu leisten, ein kurzer Schrei, dann war´s vorbei.

Die Taschen des Mannes förderten 110 €uro zu Nachte - ein gute Ausbeute in diesen Zeiten.

Nach dem Markus seinen Durst gestillt hatte, taumelte der man noch verwirrt etwas umher, er musste sich erst wieder fassen, Herr seiner Sinne werden.

_________________
Hier direkt zum Würfeln...

http://rpgroller.com/wod/index.php
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://niawod.forumieren.com
Markus Zeiner
Neugeborener
Neugeborener
avatar

Anzahl der Beiträge : 122
Anmeldedatum : 27.09.14
Alter : 29
Ort : Essen

BeitragThema: Re: Madness-Meeting   Di 14 Okt - 21:16

Es dauerte eine kurze Weile, bis Markus sich sammeln konnte. Zu trinken war stets eine überwältigende Erfahrung. Dieser Geschmack, der Thrill. Außerdem, so glaubte Markus, hatte dieser Kerl tatsächlich etwas Alkohol inne gehabt. Er schüttelte den Kopf um die letzte Benommenheit zu vertreiben, zückte sein Handy und rief sich schnell ein Taxi. Den Körper des Mannes deponierte er in einer dunklen Häuserecke und betrachtete sich noch einmal das Gesicht, bevor er dieses mit Hilfe seiner Kraft annahm. Er würde zwar keine wirkliche Persönlichkeit darstellen können, doch ein wahrer Schauspieler musste auch improvisieren können. Als das Taxi eintraf, gab Markus dem gelangweilten Fahrer die Adresse durch, bei welcher er abgesetzt werden wollte, ein wenig von der Zuflucht entfernt und schon brauste er der Heimat entgegen. Diese Nacht war ein guter Start gewesen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Madness-Meeting   

Nach oben Nach unten
 
Madness-Meeting
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Nachts in Ansbach :: In der Stadt ²-
Gehe zu: